Kräuterheilkunde


Westliche Heilkräuter nach der Traditionellen Chinesischen Medizin Es kommen hauptsächlich einheimische Heilkräuter zur Anwendung wie z.B. Thymian, Johanniskraut, Majoran, Brennessel, Fenchelsamen, Melissenblätter etc. Die westlichen Kräuter werden im Kontext der chinesischen Differenzialdiagnostik angewendet. Es werden vielfach Mischungen, das heisst 5 bis 10 verschiedene Kräuter aufgrund ihrer thermischen Wirkung (kalt, kühl, warm, heiss), ihres Geschmackes (süss, bitter, scharf, aromatisch, sauer) und ihres spezifischen heilenden Effekts ausgewählt und verschrieben. Diese Mischungen werden meistens in Form von Teeaufgüssen oder in seltenen Fällen als Tinkturen verabreicht.

Die Heilkräuter unterstützen und ergänzen die Wirkung der Akupunktur in sinnvoller Weise, da diese eingenommen werden und so den Körper in seiner Selbstheilung unterstützen. Die Rezepturen werden in einer Behandlung ständig dem aktuellen Krankheitsbild angepasst.